(Achat-) Schnecken vom Wienerwald

Das Forum für Schneckenhalter und Züchter aller Arten
Guest Announcements

Hallo lieber Gast

Schön, das Du unsere Seite besuchst. Möchtest Du an unserem Forenleben teilnehmen und dich hier einbringen? Als registrierter Benutzer genießt du zahlreiche Vorteile: Du kannst Beiträge schreiben, Fragen stellen, Nachrichten an andere Mitglieder schicken, Angebote einsehen, etc....durch eine Registrierung werden auch weitere Forenbereiche einsehbar.

Bild

Also, zögere nicht lange und registriere dich....wir freuen uns dich kennenzulernen.


Aktuelle Zeit: 20. Jun 2019, 12:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Augen der Schnecke
BeitragVerfasst: 5. Feb 2019, 13:49 
Offline
Schneckenei

Registriert: 28. Jul 2017, 22:50
Beiträge: 1
Auch Achatschnecken haben Augen, allerdings sehen sie damit eher schlecht als recht.
An den zwei oberen, längeren Fühlern kann man jeweils einen schwarzen Punkt sehen.
(Ausnahme: Körperalbinos)(siehe Vergleich; Bild 1)
Dieser wird vereinfacht auch Augenpunkt genannt. Vermutlich besteht er aus mehreren grubenförmig angeordneten,
pigmentierten Sehsinneszellen, womit den Schnecken zumindest ein (Licht-) Richtungssehen, aber kein Bildsehen möglich ist.
Somit können sie nur zwischen „heller“ und „dunkler“ unterscheiden und ihre direkte Umgebung (wenn überhaupt)
nur sehr stark verschwommen wahrnehmen. Diese Beschreibung finden wir beim sogenannten „Grubenauge“.
(Bild 2 zeigt meine Vorstellung wie eine Schnecke evtl. sehen könnte)

Trotz dieser Umstände sind Schnecken nicht absolut orientierungslos, denn sie haben einen ausgezeichneten Geruchs- und Tastsinn,
mit dem sie sich in ihrer gewohnten Umgebung hervorragend zurecht finden.
Interessant ist auch, daß sie am gesamten Körper sog. Lichtsinneszellen besitzen. Das ermöglicht den Schnecken auf
Schatten (z.B. von Fressfeinden) zu reagieren, wodurch sie sich schnell in ihr schützendes Gehäuse zurückziehen können.
Sind albinotische Schnecken ohne Augenpunkt gänzlich blind? - Nein. Ich vermute, sie „sehen“ genauso, wie jede andere
Schnecke mit Augenpunkten auch. Bei meinen Schnecken Zuhause kann ich jedenfalls keinen Nachteil feststellen.
Eine albinotische Schnecke ist genauso schnell am Futter, wie eine Schnecke mit Augenpunkten.

Anmerkung: Die Weinbergschnecke (Helix pomatia) besitzt zwar ein vergleichsweise einfach entwickeltes Linsenauge,
aber keinen Linsenmuskel und kann deshalb ihre Umgebung auch nur stark verschwommen wahrnehmen.

©Snails&more by Sila's (on Facebook: Snails&more by Sila's) /// Forum: Sila92


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de