(Achat-) Schnecken vom Wienerwald

Das Forum für Schneckenhalter und Züchter aller Arten
Guest Announcements

Hallo lieber Gast

Schön, das Du unsere Seite besuchst. Möchtest Du an unserem Forenleben teilnehmen und dich hier einbringen? Als registrierter Benutzer genießt du zahlreiche Vorteile: Du kannst Beiträge schreiben, Fragen stellen, Nachrichten an andere Mitglieder schicken, Angebote einsehen, etc....durch eine Registrierung werden auch weitere Forenbereiche einsehbar.

Bild

Also, zögere nicht lange und registriere dich....wir freuen uns dich kennenzulernen.


Aktuelle Zeit: 24. Sep 2018, 06:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Badeschale für Reticulata?
BeitragVerfasst: 3. Mär 2013, 15:28 
Offline
Mittelgrosser Schneck

Registriert: 20. Feb 2013, 23:13
Beiträge: 66
Hey ihr Lieben,

ich plane gerade das neue Terrarium für meine reticulata.

Frage ist, ob die eigentlich eine Badeschale brauchen. Im jetzigen Becken ist noch eine drin, aber ich habe meine nie freiwillig baden sehen und auch durch en Heilerdematsch am Boden hat sich nie abgezeichnet, dass eine drin war. Bei den Archachatina sehe ich das spätestens dadurch, dass im Schlamm auch unterwasser noch Kriechspuren zu sehen sind.

Ich glaube bei den Haltungsberichten (Grünes Forum) schreiben manche, dass ihre ebenfalls nicht baden, andere berichten, dass ihre das jedoch sehr gern tun. Ggf. könnte das mit der Wassertemperatur zutun haben und die reticulata das Wasser lieber aufsuchen, wenn es durch Wärmequellen wärmer gehalten wird. (Nähe zur Heizmatte, Wärmelampe etc). Oder hat's vielleicht mit der Bodennässe zutun - wenn der Boden bei manchem Halter eher zu trocken ist, suchen die Schnecken lieber mal ein Bad auf um sich wieder vollzutanken?

Was habt ihr für Erfahrungen? Hat jemand durch veränderte Haltungsbedingungen aus Landeiern noch Wasserratten werden sehen oder ändert sich da nichts mehr? Dann würde ich den reticulata nämlich nur eine kleine Wasserschale zum evtl. Durststillen rein stellen und gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Badeschale für Reticulata?
BeitragVerfasst: 3. Mär 2013, 15:34 
Offline
Mittelgrosser Schneck

Registriert: 3. Dez 2012, 15:11
Beiträge: 74
Wohnort: Kempten
Hi,
also meine Schneckis mögen eig. alle gerne die Badeschale. Darf ich fragen wie hoch du das Wasser drin hast? Es gibt bei meinen welche die voll auf tiefes Wasser stehen und man nur noch die Fühler oben rausieht weil der Körper ganz unter Wasser ist. Bei machen habe ich aber das Gefühl das sie auf nicht so tiefes Wasser stehen dazu gehören auch die Retis.
Ich denke sie ist nicht zwingend nötig zuminest nicht in der Größe.
lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Badeschale für Reticulata?
BeitragVerfasst: 3. Mär 2013, 15:58 
Offline
Mittelgrosser Schneck

Registriert: 20. Feb 2013, 23:13
Beiträge: 66
Durch den Heilerdegrund ergeben sich verschiedene Tiefen. So im Schnitt ist's einknapper Zentimeter. Meine Retis haben zur Zeit überwiegend eine Häuschengröße von 11-12cm. Also aus dem Wasser schaut der Körper und Atemöffnung auf jeden Fall noch ganz weit raus (bzw. er würde rausschauen ;) )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Badeschale für Reticulata?
BeitragVerfasst: 3. Mär 2013, 18:17 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2013, 21:03
Beiträge: 332
Wohnort: Rees
Meine Reticulata wollten damals auch nicht gerne baden. Die Fulica sind hin und wieder dabei zu beobachten.
Die Suturalis dagegen sind richtige Schlammcatcher. An der Bodentrockenheit kann es bei mir eigentlich nicht liegen, da ich das Badebecken ja integriert habe und die unteren Bodenzonen recht feucht sind. Die Badestelle ist bei mir immer leicht temperiert, da die Infrarotmatten unterhalb des Terrariums liegen.

_________________
Schöne Grüße vom Fienchen....BildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Badeschale für Reticulata?
BeitragVerfasst: 14. Mär 2013, 09:00 
Offline
Kulinarik-Chefin
Benutzeravatar

Registriert: 20. Okt 2010, 07:32
Beiträge: 1876
Wohnort: Niederösterreich/im Auge des Sturms
Fienchen hat geschrieben:
da die Infrarotmatten unterhalb des Terrariums liegen.


Sollte man bei Schnecken allerdings nicht machen ;) Da sollte die Wärme möglichst von oben kommen (oder alternativ seitlich) !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Badeschale für Reticulata?
BeitragVerfasst: 14. Mär 2013, 09:04 
Offline
Mittelgrosser Schneck

Registriert: 20. Feb 2013, 23:13
Beiträge: 66
Habe schon öfter gelesen, dass manche Schnecken ins Wasser gehen, wenn es erwärmt ist.
Man könnte ja eine kleine Matte unter die Schale legen. Ansonsten kommt die Wärme woanders her.

Im neuen Terra ist eine Badeschale drin, aber genutzt wird sie nicht (bisher). Nur mal zum trinken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Badeschale für Reticulata?
BeitragVerfasst: 14. Mär 2013, 14:19 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2013, 21:03
Beiträge: 332
Wohnort: Rees
Lilie hat geschrieben:
Fienchen hat geschrieben:
da die Infrarotmatten unterhalb des Terrariums liegen.


Sollte man bei Schnecken allerdings nicht machen ;) Da sollte die Wärme möglichst von oben kommen (oder alternativ seitlich) !

Zum einen wärmt Infrarot anders als herkömmliche Matten und zum anderen sind verschiedene Temperaturzonen im Boden.

_________________
Schöne Grüße vom Fienchen....BildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Badeschale für Reticulata?
BeitragVerfasst: 14. Mär 2013, 14:26 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 19. Sep 2011, 23:28
Beiträge: 2475
Wohnort: Leoben
Meine retis haben Wasser regelrecht gehasst ! :mrgreen:
Wenn das Wasser recht warm ist vermehren sich halt auch Keime sehr sehr schnell . Ich würd sie nicht zum Baden zwingen . Ich hab in keinem Terra immer eine Badeschale (Ausser bei den Achatina achatina .) Ab und zu stell ich eine rein . Sind in meinen Augen halt richtige Keimschleudern .... Und da ich nicht täglich Zeit hab die Schale zu reinigen gibt es sie halt nur ca 1 mal die Woche .

_________________
L. G. Thamara


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Badeschale für Reticulata?
BeitragVerfasst: 14. Mär 2013, 15:47 
Offline
Kulinarik-Chefin
Benutzeravatar

Registriert: 20. Okt 2010, 07:32
Beiträge: 1876
Wohnort: Niederösterreich/im Auge des Sturms
Fienchen hat geschrieben:
Lilie hat geschrieben:
Fienchen hat geschrieben:
da die Infrarotmatten unterhalb des Terrariums liegen.


Sollte man bei Schnecken allerdings nicht machen ;) Da sollte die Wärme möglichst von oben kommen (oder alternativ seitlich) !

Zum einen wärmt Infrarot anders als herkömmliche Matten und zum anderen sind verschiedene Temperaturzonen im Boden.


Trotzdem ist "wärme von unten" unnatürlich für Schnecken. Schnecken graben sich, unter anderem, in die Erde wenn es oben zu warm ist. Als Halter hat man dafür zu sorgen ein möglichst natürliches Habitat zu schaffen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Badeschale für Reticulata?
BeitragVerfasst: 14. Mär 2013, 18:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2013, 21:03
Beiträge: 332
Wohnort: Rees
Da die wenigsten Schneckenhalter schon selbst in den ursprünglichen Habitaten ihrer Schnecken waren und es im Netz relativ wenige Detail-Infos darüber gibt, ist es eigentlich kaum möglich zu sagen, wie das natürliche Habitat tatsächlich beschaffen ist. Wer von uns weiß schon ganz genau, wie warm es 5 , 10 oder 20 cm tief in dem Stück des Regenwaldbodens ist, auf dem genau diese eine Schnecke, bzw. ihre Urahnen gelebt hat/haben?
Jeder Halter macht es also irgendwie nach bestem Wissen und Gewissen. Ich denke, solange die Bodenfläche groß genug ist, daß die Schnecken sich alle in der ihnen jeweils angenehmen Temperaturzone eingraben können, sollte das nicht verkehrt sein. Wenn die Rückscheibe beheizt wird, ist der dort angrenzende Bodengrund auch wärmer als vorne. Zudem wirkt Infrarot nicht punktuell wie eine herkömmliche Heizmatte. Darüber hinaus ist auch die Laubschicht auf dem Regenwaldboden aufgrund des teilweisen Sonneneinfalls und der durch die schnelle Verrottung der Laubschichtbestandteile entstehenden Verrottungswärme nicht wirklich kalt und der Luft-Laubschicht-Temperatur-Unterschied vermutlich geringer als man annehmen könnte. Die flachen Pfützen/Rinnsale, in denen die Schnecken dort baden, sind aufgrund der geringen Tiefe auch eher warm als kalt.
Aber das muss ja auch jeder für sich und vor allem seine Tiere selbst definieren...

_________________
Schöne Grüße vom Fienchen....BildBild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de