(Achat-) Schnecken vom Wienerwald

Das Forum für Schneckenhalter und Züchter aller Arten
Guest Announcements

Hallo lieber Gast

Schön, das Du unsere Seite besuchst. Möchtest Du an unserem Forenleben teilnehmen und dich hier einbringen? Als registrierter Benutzer genießt du zahlreiche Vorteile: Du kannst Beiträge schreiben, Fragen stellen, Nachrichten an andere Mitglieder schicken, Angebote einsehen, etc....durch eine Registrierung werden auch weitere Forenbereiche einsehbar.

Bild

Also, zögere nicht lange und registriere dich....wir freuen uns dich kennenzulernen.


Aktuelle Zeit: 21. Jan 2018, 05:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Auf der Suche nach Archachatina marginata "boettgeri"
BeitragVerfasst: 17. Jun 2012, 19:57 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 17. Okt 2010, 12:06
Beiträge: 611
Guten Abend,

die "boettgeri" lässt mich irgendwie nicht los. Daher habe ich noch mal herumgegraben und nun einen Verdacht. Möglicherweise ist die ganze Sache losgetreten worden von O. Boetter im Jahre 1905:

Boettger, O. (1905): Beitrag zur Kenntnis der Land–, Süsswasser– und Brackwasser-Mollusken von Kamerun (zugleich Aufzählung aller von dort bekannten Arten). — Nachrichtsblatt der Deutschen Malakozoologischen Gesellschaft, 37 (4): 153–184, Taf. 7.

Dort bildet er ein Gehäuse ab und beschreibt es sogar, aber er vergibt keinen Namen:
Ich will dem Ding keinen Namen geben, da eine ausgebesserte schadhafte Stelle an der Naht des vierten Umgangs und die auffallende Spindelform das Stück fast als eine Abnormität erscheinen lassen. Es muss abgewartet werden, ob sich noch weitere Exemplare dieser merkwürdigen Schnecke finden werden.“

Eingangs schreibt er: "......... als Varietät eine einzelne Schnecke von Bibundi (Taf. 7, Fig. 3), die durch auffallend stark S-förmig gedrehte Spindel, gewölbtere Umgänge und tiefere Naht abweicht und auch in der Färbung und Zeichnung manches Eigentümliche hat."
Diese Variante hat durchaus Streifen (!), die er als sehr dunkel und breit (breiter als die Zwischenräume ) beschreibt. "........ apertura intus pallide violacea; columella albida." Also: die Mündung sei innen blass violett, die Columella weißlich.

Ich grübele nun darüber nach, ob das vielleicht (!) der Hintergrund für die sagenumwobene "boettgeri" sein könnte. Wäre das denkbar? Wer blickt da durch??

Boettger (1905), Tafel 7, Fig.3 - namenloses Gehäuse (Copyright abgelaufen):
Bild

Hilflose Grüße: wolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf der Suche nach Archachatina marginata "boettgeri"
BeitragVerfasst: 19. Jun 2012, 14:10 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 16. Okt 2010, 15:35
Beiträge: 4857
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg
Wie ich an anderer Stelle gelesen habe, hat wohl Andreas Leiss den Namen boettgeri als "Arbeitsnamen" benutzt.Offiziell wird er aber nicht angewandt.
Da Herr Leiss aber nicht weiter forschen kann, war ich auf der Suche nach einem anderen Namen und fand bei Tomas eben diesen : Archachatina marginata Grevillea Kamerun gestreift. Ob der inzwischen wissenschaftlich anerkannt wurde , weiß ich natürlich auch nicht.Vielleicht findest du eine Spur.

_________________

Erika
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf der Suche nach Archachatina marginata "boettgeri"
BeitragVerfasst: 19. Jun 2012, 18:24 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 17. Okt 2010, 12:06
Beiträge: 611
Juhu, Erika:
Ja, boettgeri ist definitiv kein offizieller (!) Name, eben weil diese Unterart/Form noch nie beschrieben wurde. Das ist so ziemlich das einzige, was wirklich klar ist........ . Daher warte ich ja seit Jahren auf eine gültige Beschreibung.
Ich schreibe zu allem mal etwas, kann das momentan aber nicht tun, weil ich mit meinem PC nicht mehr in´s Internet komme und nur kurz mal an einem PC Dritter schreiben kann. Mist, blöder..... :evil: .
Gestresste Grüße: wolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf der Suche nach Archachatina marginata "boettgeri"
BeitragVerfasst: 19. Jun 2012, 20:36 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 16. Okt 2010, 15:35
Beiträge: 4857
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg
Wir haben doch alle Zeit der Welt. Die Schnecken laufen uns nicht davon ! :grinz:

_________________

Erika
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf der Suche nach Archachatina marginata "boettgeri"
BeitragVerfasst: 25. Jun 2012, 13:29 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 16. Okt 2010, 15:35
Beiträge: 4857
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg
Ich habe inzwischen Tomas (landsnails.org) mal angeschrieben, wegen der gestreiften boettgeri/crevillei. Er hat geantwortet:
Grevillei is albino form from probably egregia or somethink like this. But originaly snails with yellow houses were described as grevillei so i am also speaking about snails with stripúes from grevillei parents as grevillei striped but they are probably egregia. Becouse no modern taxonomy was done for this family I am using the old one.

We are working on DNA sequencing of species from this family so soon we will hopefully know more about taxonomy.




_________________

Erika
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf der Suche nach Archachatina marginata "boettgeri"
BeitragVerfasst: 25. Jun 2012, 19:37 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 17. Okt 2010, 12:06
Beiträge: 611
Juhu Erika,
vielen Dank für die Info. Japs, ich hatte ja schon mal an anderer Stelle die Defintion von Bequaert (1950): Studies in the Achatininae....... zitiert: „grevillei: Gehäuse überwiegend oder gänzlich stroh-gelb oder oliv-gelb, ohne oder nur mit Spuren dunkler Zeichnung. Groß und breit, Form wie bei der Nominatform [= Arch. marg. marg.], bis zu 105 mm lang [Gehäuse-Höhe]. Außenlippe weiß oder bläulich-weiß. Apex, Columella und parietale Wand zum Teil oder überwiegend rosa oder weinrot.
Es ist gut denkbar, dass grevillei ein Häuschen-„Albino“ von egregia ist, denn zu egregia schreibt Bequaert: „Columella und parietale Wand weinrot. Innerer Rand der Außen-Lippe bläulich-weiß oder dunkler [„darkened“]. Apex gelblich oder schwach rosa.“ Passt also halbwegs gut zu grevillei (abgesehen von der Gehäuse-Zeichnung natürlich).
Ja, wäre hilfreich, da mal DNA-Analysen zu machen.
Merci, liebe Grüße: wolf

edit: auf Wolfs ausdrücklichen Wunsch hin geändert


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de