(Achat-) Schnecken vom Wienerwald

Das Forum für Schneckenhalter und Züchter aller Arten
Guest Announcements

Hallo lieber Gast

Schön, das Du unsere Seite besuchst. Möchtest Du an unserem Forenleben teilnehmen und dich hier einbringen? Als registrierter Benutzer genießt du zahlreiche Vorteile: Du kannst Beiträge schreiben, Fragen stellen, Nachrichten an andere Mitglieder schicken, Angebote einsehen, etc....durch eine Registrierung werden auch weitere Forenbereiche einsehbar.

Bild

Also, zögere nicht lange und registriere dich....wir freuen uns dich kennenzulernen.


Aktuelle Zeit: 21. Sep 2018, 12:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: "Strichcode" für Schnecken-Arten
BeitragVerfasst: 5. Mär 2011, 15:32 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 17. Okt 2010, 12:06
Beiträge: 611
Mal kurz am Rande:

man bemüht sich ja bereits seit geraumer Zeit, Art-Bestimmungen mit Hilfe molekulargenetischer Verfahren sowohl sicherer zu machen als auch zu vereinfachen. Dazu braucht man naheliegenderweise Abschnitte in der Erbinformation (= DNA), die sich von Art zu Art charakteristisch unterscheiden, aber innerhalb einer Art (also zwischen den einzelnen Individuen dieser Art) nicht oder nur sehr geringfügig variieren.

Seit jüngster Zeit scheint man nun ein bestimmtes Gen gefunden zu haben ;), das die genannten Voraussetzungen erfüllen soll. Mit dem Verfahren des „DNA-Barcodings“ (nicht zu verwechseln mit dem „genetischen Fingerabdruck“) erhält man für jede Art von Lebewesen sozusagen einen Art-typischen Strich-Code für dieses Gen (so ähnlich, wie ihn Waren im Supermarkt haben).
Als erstes muss nun eine Datenbank geschaffen werden, in die der jeweilige DNA-Barcode von absolut sicher bestimmten Vergleichsexemplaren aller möglichen Arten eingegeben wird. Unbestimmte Exemplare müssen dann „nur“ noch mit diesen Referenzcodes verglichen werden.

Da der Teufel immer im Detail steckt, muss natürlich erst mal abgewartet werden, ob sich noch größere Probleme ergeben werden. Immerhin sind die Anfänge durchaus vielversprechend.
Momentan läuft u.a. ein Projekt, in dessen Rahmen alle in Bayern vorkommenden Schneckenarten erfasst werden sollen.

Das o.g. Gen liegt nicht („wie üblich“) auf einem Chromosom des Zellkerns, sondern befindet sich in den kleinen „Kraftwerken“ der Zellen, den Mitochondrien.

Sorry, wollte ich nur mal schnell so erzählen........ :oops:.
Liebe Grüße: wolf

HASZPRUNAR, G. & K. KOLLER (2011): Barcoding Fauna Bavarica – eine Chance für die deutsche Malakologie -- Mitteilungen der Deutschen Malakozoologischen Gesellschaft, Heft 84, p. 25-27


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Strichcode" für Schnecken-Arten
BeitragVerfasst: 5. Mär 2011, 16:16 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 16. Okt 2010, 15:35
Beiträge: 4873
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg
Das hört sich wahnsinnig spannend an. Bist du in das Projekt involviert?

_________________

Erika
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Strichcode" für Schnecken-Arten
BeitragVerfasst: 5. Mär 2011, 16:42 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 17. Okt 2010, 12:06
Beiträge: 611
Juhu!
Nein, leider nicht, ich kämpfe mit anderen Dingen........ .
Schön ist ja auch, dass man die DNA der Tiere nicht-invasiv, also sehr schonend gewinnen kann; zumindest bei Muscheln ist das schon gelungen, dann sollte das bei Schnecken auch klappen...... .
Liebe Grüße: wolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Strichcode" für Schnecken-Arten
BeitragVerfasst: 5. Mär 2011, 20:12 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 16. Okt 2010, 15:35
Beiträge: 4873
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg
Bitte erzähl uns, wenn es etwas Neues gibt !

_________________

Erika
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Strichcode" für Schnecken-Arten
BeitragVerfasst: 5. Mär 2011, 20:38 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 17. Okt 2010, 12:06
Beiträge: 611
Japs. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass es da nicht doch noch Probleme geben wird. Aber wir werden sehen. In der Praxis bringt das ja auch nur etwas, wenn das Barcoding zu einem finanziell erschwinglichen Routineverfahren werden kann mit guter Trennschärfe auch für eng verwandte Arten (die Unterscheidung zwischen einer Rotbauch-Unke und einem Eichhörnchen wird ja in der Regel auch ohne Molekulargenetik gelingen).
Erwartungsfrohe Grüße: wolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Strichcode" für Schnecken-Arten
BeitragVerfasst: 5. Nov 2012, 19:07 
Offline
Schneckenei
Benutzeravatar

Registriert: 1. Apr 2012, 19:21
Beiträge: 17
Ich bin übrigens K. Koller. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Strichcode" für Schnecken-Arten
BeitragVerfasst: 5. Nov 2012, 19:32 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16. Okt 2010, 22:19
Beiträge: 3390
Wohnort: Schweiz: Luzern
Hallo Katrin

schön dass du dich zu erkennen gibst.... :cool:

und ???? gibt es etwas Neues, worüber du uns berichten kannst... :)

_________________
Liebe Grüsse aus der Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Strichcode" für Schnecken-Arten
BeitragVerfasst: 5. Nov 2012, 19:43 
Offline
Schneckenei
Benutzeravatar

Registriert: 1. Apr 2012, 19:21
Beiträge: 17
Also zunächst mal ist es ein wirklich interessantes Projekt. ;)

Wie bereits erwähnt geht es mitunter darum, dass Gastropoden anhand eines arteigenen Barcodes (mitochondriales COI) re-identifiziert werden können. Dafür benötigt man jedoch eine grundlegende Datenbank mit deren Erstellung ich mich bislang im Rahmen von BFB (Barcoding Fauna Bavarica) und jetzt auch im Rahmen von GBOL (German Barcode of Life) beschäftige.

Bei Schnecken scheint die zwischenartliche Unterscheidung bei den meisten Gruppen recht gut zu funktionieren, gerade was ökologisch relevante Arten betrifft. Darüber hinaus können Diskrepanzen zwischen traditioneller Artbestimmung anhand von Schalen und phylogenetischen COI-Bäumen auch Hinweise dafür sein, dass in der zugrunde liegenden Taxonomie Fehler bestehen oder man es mit ökomorphen Reaktionsformen oder Mehrfachbeschreibungen zu tun hat.

An dieser Stelle möchte ich jedoch erwähnen, dass COI nicht geeignet ist, um taxonomische Hintergründe zu klären! Dafür werden einerseits weitere Marker, andererseits integrative Ansätze benötigt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Strichcode" für Schnecken-Arten
BeitragVerfasst: 5. Nov 2012, 21:42 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 17. Okt 2010, 12:06
Beiträge: 611
Hi Katrin,
danke für Deinen Beitrag! :D
Liebe Grüße: wolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Strichcode" für Schnecken-Arten
BeitragVerfasst: 5. Nov 2012, 21:45 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 9. Okt 2012, 14:25
Beiträge: 661
Wohnort: Stuttgart
Katrin Coquillarde hat geschrieben:
Also zunächst mal ist es ein wirklich interessantes Projekt. ;)

Wie bereits erwähnt geht es mitunter darum, dass Gastropoden anhand eines arteigenen Barcodes (mitochondriales COI) re-identifiziert werden können. Dafür benötigt man jedoch eine grundlegende Datenbank mit deren Erstellung ich mich bislang im Rahmen von BFB (Barcoding Fauna Bavarica) und jetzt auch im Rahmen von GBOL (German Barcode of Life) beschäftige.

Bei Schnecken scheint die zwischenartliche Unterscheidung bei den meisten Gruppen recht gut zu funktionieren, gerade was ökologisch relevante Arten betrifft. Darüber hinaus können Diskrepanzen zwischen traditioneller Artbestimmung anhand von Schalen und phylogenetischen COI-Bäumen auch Hinweise dafür sein, dass in der zugrunde liegenden Taxonomie Fehler bestehen oder man es mit ökomorphen Reaktionsformen oder Mehrfachbeschreibungen zu tun hat.

An dieser Stelle möchte ich jedoch erwähnen, dass COI nicht geeignet ist, um taxonomische Hintergründe zu klären! Dafür werden einerseits weitere Marker, andererseits integrative Ansätze benötigt.


Wow, dass klingt ja hochinteressant!
Halte und bitte auf dem Laufenden!
Vielleicht lässt sich mit dieser Technik irgendwann der marginata-Komplex zumindest teilweise entwirren.

_________________
Bild
Mein Blog: www.achatinidae.wordpress.com


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de