(Achat-) Schnecken vom Wienerwald

Das Forum für Schneckenhalter und Züchter aller Arten
Guest Announcements

Hallo lieber Gast

Schön, das Du unsere Seite besuchst. Möchtest Du an unserem Forenleben teilnehmen und dich hier einbringen? Als registrierter Benutzer genießt du zahlreiche Vorteile: Du kannst Beiträge schreiben, Fragen stellen, Nachrichten an andere Mitglieder schicken, Angebote einsehen, etc....durch eine Registrierung werden auch weitere Forenbereiche einsehbar.

Bild

Also, zögere nicht lange und registriere dich....wir freuen uns dich kennenzulernen.


Aktuelle Zeit: 18. Jun 2018, 21:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: nie ohne gummi ;)
BeitragVerfasst: 29. Apr 2011, 11:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16. Okt 2010, 22:19
Beiträge: 3390
Wohnort: Schweiz: Luzern
Safer Sex bei der Schnirkelschnecke (Quelle: Bild der Wissenschaft)

Schnecken machen es immer mit. Sie stülpen über jedes Spermium ein "Kondom", wie Forscher der Universität Basel jetzt bei der gefleckten Schnirkelschnecke entdeckt haben. Die Hülle verhindert aber nicht Nachkommen mit dem Geschlechtspartner, sondern bewahrt die zwittrigen Tiere vor einer Selbstbefruchtung, vermutet Forschungsleiter Martin Haase.


Eine Selbstbefruchtung soll nur dann stattfinden, wenn die Schnecke über längere Zeit keinen geeigneten Partner gefunden hat, erklärt Haase vom Institut für Natur-, Landschafts- und Umweltschutz der Universität Basel. Denn Sex hat gegenüber der Selbstbefruchtung bedeutende Vorteile. Durch die Paarung entstehen immer grundsätzlich neue Individuen. Diese Vielfalt macht es der Schneckenpopulation einfacher, sich an neue Umgebungen anzupassen.

Nie ohne "Gummi" "Aus anatomischen Gründen müssen die Eier aber auf dem Weg zur Befruchtungskammer, wo die fremden Spermien lagern, erst an den eigenen Samenzellen vorbei," sagt Haase. Bisher war nicht bekannt, wie die Schnecken dabei die Selbstbefruchtung verhindern. Auf Aufnahmen mit einem Elektromikroskop haben Haase und seine Forscherkollegen Nenad Bojat und Ursula Sauder die Lösung des Rätsels entdeckt. "Die Spitze des Spermienkopfs ist von einer Art Scheide umgeben, die erst in der Befruchtungskammer des Empfängerindividuums abgestreift wird," so Haase.

Beim Abstreifen ändert die Samenzelle ihre Form, wie die Forscher feststellten. Mit "Kondom" steht die Spermienspitze im rechten Winkel von der Zellachse ab. Wenn die Samenzelle bereit zur Befruchtung des Eis in der Befruchtungskammer lagert und die Hülle abgestreift hat, steht der Spermienkopf in gerade Linie mit der Zellachse. Die Bedeutung dieses Umklappens der Zellspitze ist den Basler Forschern noch unklar. Vielleicht ist der Mechanismus neben der Hülle ein weiterer Schutz vor einer Selbstbefruchtung.

Liebhaber nach dem Sex wählen

Die Spermienspitze stellt jedenfalls den Kontakt zum Ei her – sofern die Schnecke die Samenzelle für eine Befruchtung auswählt. Erst wird das ankommende Spermium nämlich von haarähnlichen Strukturen in Seitengängen der Befruchtungskammer verstaut. Wie Haase schon 1995 zusammen mit dem Forscher Bruno Baur herausgefunden hat, werden die Spermien nicht gleichmäßig auf die Seitengänge verteilt. Die Forscher vermuteten deshalb, dass die Schnecke gezielt unter den Spermien von den verschiedenen Liebhabern, die gleichzeitig in der Befruchtungskammer lagern, jene für die Befruchtung auswählen kann. "Wir wissen allerdings nicht, ob die Schnecke überhaupt die muskulären und neuronalen Fähigkeiten hat, unter den Spermien der verschiedenen Liebhaber gezielt auszuwählen," sagt Haase. Weitere Arbeiten sollen klären, ob Schnecken tatsächlich zur sogenannten Postmating Sexual Selection fähig sind, also der Auswahl des Geschlechtspartners nach der Kopulation.

Fränzi Humair,
Bilder: von M. Haase zur Verfügung gestellt

_________________
Liebe Grüsse aus der Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nie ohne gummi ;)
BeitragVerfasst: 29. Apr 2011, 15:48 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 17. Okt 2010, 12:06
Beiträge: 611
DANKE, hatte ich noch nicht gelesen....... .
Liebe Grüße: wolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nie ohne gummi ;)
BeitragVerfasst: 30. Apr 2011, 10:40 
Offline
Grosser Schneck

Registriert: 20. Okt 2010, 15:02
Beiträge: 104
Wohnort: Wiener Neudorf
Hallo allerseits,

da stimmt aber was nicht - man weiß schon, wie Schnecken Selbstbefruchtung verhindern, indem sie nämlich, wie die Weinbergschnecke, Protandrie betreiben, die Samenzellen also deutlich vor den Eizellen reifen und sich schon so nicht gegenseitig befruchten können. Vielleicht ist das ja aber bei Arianta arbustorum anders. Kann man den Artikel irgendwo online lesen? Ich hab ihn nicht finden können...

Lg
Robert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nie ohne gummi ;)
BeitragVerfasst: 30. Apr 2011, 12:19 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 17. Okt 2010, 12:06
Beiträge: 611
Na ja, das scheint tatsächlich innerhalb der Schnecken schon auch unterschiedlich organisiert zu sein; ich meine mich zu entsinnen, dass bei einigen Schneckenarten eine Selbstbefruchtung durchaus möglich ist. Muss nachher mal schauen, ob ich da irgendwo Literaturzitate habe.
Bis später, liebe Grüße: wolf


Zuletzt geändert von wolf am 30. Apr 2011, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nie ohne gummi ;)
BeitragVerfasst: 30. Apr 2011, 12:26 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16. Okt 2010, 22:19
Beiträge: 3390
Wohnort: Schweiz: Luzern
da solche online-Artikel irgendwann mal verschwinden, habe ich ihn mit Quellenangabe hierher kopiert....

hier der link dazu:
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft ... 73203.html

_________________
Liebe Grüsse aus der Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nie ohne gummi ;)
BeitragVerfasst: 30. Apr 2011, 12:28 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 17. Okt 2010, 12:06
Beiträge: 611
Ha!
Auf die Schnelle habe ich gerade das wieder gefunden in meinen Dateien:
CAIN, G.L. (1956): Studies on cross-fertilization and self-fertilization in Lymnaea stagnalis appressa Say -- Biol. Bull. 111: 45-52
Nachher schaue ich noch mal weiter........ .
Ciao: wolf
Nachtrag 15:48: ja, keine Frage, bei verschiedenen Land- und Süsswasserlungenschnecken wurde schon Selbstbefruchtung nachgewiesen, z.B. auch bei der Gattung Cochlicopa (dort scheint es die Selbstbefruchtung sogar regelmäßig zu geben), bei Bulinus globosus, bei Partula, Ariolimax usw. Das kann also bei verschiedenen Familien/Gattungen/Arten ganz unterschiedlich geregelt sein.
Gibt es eigentlich bei Achatina / Archachatina Belege für Selbstbefruchtung?
Liebe Grüße: wolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nie ohne gummi ;)
BeitragVerfasst: 30. Apr 2011, 20:33 
Offline
Grosser Schneck

Registriert: 20. Okt 2010, 15:02
Beiträge: 104
Wohnort: Wiener Neudorf
Natürlich ist bei Schnecken Selbstbefruchtung grundsätzlich möglich, Sturtevant hat ja gerade deswegen die Vererbung der Schalenwindungsrichtung an Lymnaea erforscht, eben weil diese Selbstbefruchtung betreiben (zur Neubesiedlung eines Gewässers zum Beispiel). Ich ging aber bisher davon aus, dass Schnirkelschnecken da eben anders sind. Aber macht ja nichts, man kann ja immer noch was Neues lernen...

Jetzt muss ich erstmal diesen Artikel lesen :) Schade auch, dass er schon so alt ist, wäre interessant, zu wissen, was sich da seither sonst noch so getan hat. Auf alle Fälle braucht meine Schnecken-Sex-Seite ein Add-On.

Lg
Robert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nie ohne gummi ;)
BeitragVerfasst: 1. Mai 2011, 18:14 
Offline
Grosser Schneck

Registriert: 20. Okt 2010, 15:02
Beiträge: 104
Wohnort: Wiener Neudorf
Hallo allerseits,

ich habe noch ein bisschen weiter recherchiert.
Dr. Martin Haase ist inzwischen an der Uni Greifswald (genaugenommen der Vogelwarte Hiddensee), beschäftigt sich aber weiterhin mit Schnecken, so zum Beispiel ein Vortrag von Juni 2009: "Wo Darwin irrte: Das Liebesspiel zwittriger Schnecken und sexuelle Selektion".

Liste der Veröffentlichungen: http://www.mnf.uni-greifswald.de/instit ... tions.html.

:TT_TT: Über österreichische Schnecken, besonders über Quellschnecken, hat er auch sehr viel geschrieben. Ob das wohl seltsam aussieht, wenn ich einfach die gesammelten Werke bestelle?! Und was tut ein Schneckenkundler in einer Vogelwarte?!

Lg
Robert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nie ohne gummi ;)
BeitragVerfasst: 1. Mai 2011, 19:37 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 17. Okt 2010, 12:06
Beiträge: 611
Huhu, Robert!
Ach, einfach mal versuchen....... . Er hat bestimmt noch wie üblich einige Stapel verschiedener Sonderdrucke da. Wenn Du nett fragst und das Porto übernimmst........ ;).
Nebenbei: ich kenne Leute, die sich tief in die Schneckologie versenkt haben, dann aber in genau dem Bereich keinen Job bekamen. Man/frau muss aber irgendwie seine Brötchen verdienen. Also haben sie einen anderen netten Job angenommen und schneckeln nebenbei weiter......... .
Liebe Grüße: wolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nie ohne gummi ;)
BeitragVerfasst: 2. Mai 2011, 11:17 
Offline
Grosser Schneck

Registriert: 20. Okt 2010, 15:02
Beiträge: 104
Wohnort: Wiener Neudorf
Servus, Wolf,

ja genau, zum Beispiel mich. Wobei ich da auch nicht gerade ungeheuren Ehrgeiz vorweisen kann :)
Man hat manchmal den Eindruck, dass in der Schneckenkunde ein sehr großer Teil von Hobbyforschern bestritten wird. Dazu gibt's ja auch den schönen DLF-Bericht mit Mica und mir "Sie lieben was kriecht und krabbelt".
Herr Dr. Haase hat bereits reagiert, Sonderdrucke braucht's ned, da es ja PDFs gibt und so könnte ich schon entsprechend auf Wunsch einige weiterleiten. So schnell ging's echt noch nie!

Lg
Robert


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de