(Achat-) Schnecken vom Wienerwald
http://achatschneckenvomwienerwald.de/

Tigerschnegel und Spanische Wegschnecke
http://achatschneckenvomwienerwald.de/viewtopic.php?f=30&t=843
Seite 1 von 1

Autor:  Robert Nordsieck [ 19. Mai 2011, 11:48 ]
Betreff des Beitrags:  Tigerschnegel und Spanische Wegschnecke

Hallo allerseits,

folgende beiden Arbeiten sind in Norwegen über die Beziehungen zwischen dem Tigerschnegel (Limax maximus) und der spanischen Wegschnecke (Arion vulgaris) veröffentlicht worden.

Limax maximus greift aktiv spanische Wegschnecken (allerdings auch heimische Wegschnecken, wie Arion ater) an und frisst sie. An Gehäuseschnecken hat er andererseits kein Interesse.

Es empfiehlt sich also, Schnegel im Garten zu schützen und nicht zu vergiften.

Ørmen, T.; Winter, B.; Bøckman, P. (2009): En eksperimentell studie av territorial- og predasjonsadferd hos stor kjølsnegl Limax maximus. Fauna 62(4) 2009: 106-111. (An experimental study of territorial and predation behaviour in the grey slug Limax maximus).

Ørmen, T.; Winter, B.; Bøckman, P. (2011): Negativ tetthetsavhengighet mellom de skalløse snegleslektene Limax og Arion. Fauna 62(3) 2010 94–99. (Negative correlation between the population densities of the slug genera Limax and Arion).

Lg
Robert

Autor:  Robert Nordsieck [ 16. Jun 2015, 21:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Tigerschnegel und Spanische Wegschnecke

Hallo,

die Diskussion um Tigerschnegel und Wegschnecke treibt hier die interessantesten Blüten. Am vergangenen Tag der Artenvielfalt in Breitenfurt bei Wien hatten wir an unserem Schneckenstand praktisch nur die Frage: Wo findet man solche Schnegel und wie kann man sie züchten?

Das Problem, das sich da stellt: Schnegel kann man, soweit mir bekannt ist, gar nicht züchten. Auch ist nicht wirklich klar, wie viele Schnegel man denn brauchen würde, um einen Garten wegschneckenfrei zu bekommen.

Aber der Tigerschnegel (Limax maximus) ist wirklich ein bissiges Viech: Nach kürzester Zeit mussten wir einen kleineren Schnegel vor seinem größeren Artgenossen retten, etwas angenagt war er schon, bald wäre er eine Jause geworden.

Kennen die denn nicht die Regel: Schnegel sind Freunde, kein Futter?????

Hier noch ein Artikel aus der Tageszeitung "Die Presse": Schwarz oder Gefleckt - Wir sind die Guten!

Lg
Robert

Autor:  Fienchen [ 30. Jul 2015, 21:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Tigerschnegel und Spanische Wegschnecke

Etwa 2003 hab ich die ersten Tigerschnegel in meinem Garten entdeckt. Damals waren da recht viele spanische Wegschnecken. Von Jahr zu Jahr werden tatsächlich die Tiger mehr und die Spanier weniger. Man muss jetzt schon suchen, um eine rote zu finden. Die Bänderschnecken sind gefühlt gleich viele geblieben und die Cornu werden tendenziell mehr, wenn da der Igel nicht wäre... Hier in der "Wildnis" scheinen Tiger Freunde zu haben, zumindest findet man sie häufiger in Grüppchen zusammen sitzen. :have_a_nice_day:

Autor:  Robert Nordsieck [ 5. Sep 2015, 15:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Tigerschnegel und Spanische Wegschnecke

Hallo allerseits,

inzwischen habe ich doch noch einiges über den Tigerschnegel erfahren können - sehr erfreulich übrigens, dass das Thema auch bei der Allgemeinheit auf viel Interesse stößt, primär natürlich deswegen, weil man hofft, dass die Tigerschnegel ein wirksames Mittel gegen die Wegschnecken darstellen.

Zunächst einige Informationen aus der Haltung des Tigerschnegels: Interessanterweise sind die Tigerschnegel nur sehr bedingt aggressiv gegen Artgenossen: Besonders Jungtiere werden seltener Opfer der Altschnecken, oftmals findet man auch mehrere Tigerschnegel zusammen vor. Zu vermeiden ist allerdings, zu viele Tigerschnegel auf engem Raum zusammen zu halten, besonders wenn zu wenig Nahrung zur Verfügung steht.

Ganz ehrlich schätze ich den Tigerschnegel nur sehr bedingt als ein wirksames wirtschaftliches Mittel zur Bekämpfung der Spanischen Wegschnecke ein. Im Allgemeinen werden deutlich mehr Wegschnecken als Schnegel im Garten vorkommen. Natürlich fressen Tigerschnegel Wegschnecken,keine Frage. Erwiesenermaßen wirken sie auf letztere regulierend: Da wo es Tigerschnegel gibt, gibt es weniger Wegschnecken. Und sie sind keine Schädlinge. Allein deshalb sollte man sie nicht bekämpfen und vergiften. Aber es sind ja auch keineswegs alle Nacktschnecken Schädlinge. Hier sollte man also die Möglichkeiten des Tigerschnegels realistisch sehen. Und bisher hat noch niemand eine Möglichkeit gefunden, Tigerschnegel in solchen Zahlen zu züchten, dass man sie im Garten als biologisches Kampfmittel aussetzen könnte.

Lg
Robert

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/