(Achat-) Schnecken vom Wienerwald

Das Forum für Schneckenhalter und Züchter aller Arten
Guest Announcements

Hallo lieber Gast

Schön, das Du unsere Seite besuchst. Möchtest Du an unserem Forenleben teilnehmen und dich hier einbringen? Als registrierter Benutzer genießt du zahlreiche Vorteile: Du kannst Beiträge schreiben, Fragen stellen, Nachrichten an andere Mitglieder schicken, Angebote einsehen, etc....durch eine Registrierung werden auch weitere Forenbereiche einsehbar.

Bild

Also, zögere nicht lange und registriere dich....wir freuen uns dich kennenzulernen.


Aktuelle Zeit: 15. Nov 2018, 18:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mexikanische Arten
BeitragVerfasst: 17. Okt 2010, 14:33 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 17. Okt 2010, 12:06
Beiträge: 611
Hallo, ihr Lieben!
Zwischendurch mal ein paar Arten aus Mexiko; die ersten Arten sind sämtlich landbewohnend.

Choanopoma largillierti (PFEIFFER, 1846), Familie Annulariidae. Gehäuse-Höhe 16,1 mm. Mexiko, Bundesstaat Quintana Roo (geogr.: Halbinsel Yucatán), Coba, zwischen den Mayastätten und –Pyramiden leer im Sekundärwald, 25.07.1999.
Bild

Drymaeus serperastrum (SAY, 1829), Familie Bulimulidae (manchmal: Orthalicidae). Gehäuse-Höhe 34,6 mm. Mexiko, Bundesstaat Yukatán, Valladolid, Cenote Zaki, 26.07.1999.
Bild

Quintana Roo, Ostküste, bei Tulúm. In einiger Entfernung sieht man schön, wie die Wellen am Riff brechen. Wegen genau dieses Riffs aber waren viele Gehäuse am Strand „smashed“, zumindest von den Arten, die in tieferem Wasser leben. Einige Bereiche am Strand sind abgesperrt, damit die Meeres-Schildkröten da in Ruhe ihre Eier ablegen und die Kleinen nach dem Schlüpfen dort in´s Meer krabbeln können. Dort nicht zu Schnorcheln, ist eine Sünde....... .
Bild

Maya-Ruinen bei Tulúm.
Bild
Südlich von Tulúm beginnt dann irgendwann das Biosphären-Reservat Sian Ka´an. Mir war ja schon klar, dass dort die Natur geschützt werden soll, aber erst vor Ort wurde dämmerte mir so langsam, dass solche Reservate auch eine ausgezeichnete Möglichkeit bieten, Dinge ungestört in großem Stil abzuwickeln, die nicht für jedermanns Augen gedacht sind. Also ausnahmsweise besser im Rahmen einer geführten Tour besuchen......... .

Neocyclotus dysoni berendti (PFEIFFER, 1861), Familie Poteriidae (= Neocyclotidae, verschiedentlich auch: Cyclophoridae). Gehäuse-Breite 19,0 mm. Mexiko, Bundesstaat Quintana Roo (Halbinsel Yucatán), Coba, zwischen den Mayastätten, 25.07.1999. Periostracum noch weitgehend erhalten. Alle Arten dieser Familie haben einen Deckel zum Verschließen des Gehäuses und ihre Augen an der Basis der langen Fühler (es sind ja auch keine Land-Lungenschnecken).
Bild

Polygyra cereolus carpenteriana (BLAND, 1860), Familie Polygyridae. Gehäusebreite 8,3 mm (damit relativ kleines Exemplar). Mexiko, Bundesstaat Quintana Roo, Nordküste, Mexikanischer Golf, West-Seite der Isla Holbox, 31.07.1999.
BildBild
Bild
Die Luft auf der Isla Holbox war schwarz von sehr kleinen, widerwärtigen Moskitos, da hilft kein „Dschungel-Deo“ mehr........ . Für jede der 12 bis 15 Polygyra hatte ich anschließend einen Stich. Zumindest damals waren die Malaria-Erreger aber noch nicht Chloroquin-resistent, so dass die Prophylaxe einfach und billig war. Die Art hat ein ziemlich großes Verbreitungsgebiet; Roberta hatte ja auch Leer-Exemplare aus Florida mitgebracht.

Subulina octona (BRUGUIÈRE, 1792), Familie Subulinidae. Gehäuse-Höhe 17,4 mm. Mexiko, Bundesstaat Quintana Roo (Halbinsel Yucatán), am Rande von Xcan, 27.07.1999. Rechts einzelnes Ei und durch die Schale hindurch sichtbare Eier im Inneren des Gehäuses.
BildBild
Gesammelt von 15 emsigen Maya-Kindern und mir. Sie haben enorm geholfen und hatten einen Heidenspaß daran, nachdem sie erst verstanden hatten, dass ich zwar nichts verloren hatte, aber trotzdem etwas suchte.......... . Schließlich hatte ich das halbe Dorf um mich herum. Und immer wieder die Frage von Neu-Ankömmlingen: „Was machst Du da??“ Einige Kinder versuchten, die „helle Farbe“ von meiner Haut abzuwischen. Nein, das ist keine helle Farbe, ich habe so eine Haut........ .
Aus dem tropischen Amerika stammend wurde Subulina octona inzwischen weltweit in andere Warmzonen verschleppt; sie ist vereinzelt auch mal in den Warmhäusern botanischer Gärten zu finden und wird verschiedentlich in europäischen Terrarien gehalten. Der Körper der Arten aus dieser Familie ist oft mehr oder weniger stark gelblich gefärbt.

Maya-Dörfchen im Landes-Inneren von Quintana Roo (bei Xcan):
Bild

Zur Abwechslung zum Schluss mal jeweils eine Süßwasser- und eine Meeres-bewohnende Art.

Pomacea flagellata (SAY, 1829), Familie Ampullariidae („Apfelschnecken“). Gehäusehöhe 43,7 mm. Mexiko, Bundesstaat Quintana Roo (Halbinsel Yucatán), Coba, Lago Coba, 25.07.1999 (massenhaft Leergehäuse und Deckel am Ufer).
Bild

Eine ulkige Art ist die meeresbewohnende Fissurella barbadensis (GMELIN, 1791). Sie gehört zur Familie der Fissurellidae (= „Schlüssellochschnecken“). Das Häuschen ist bei dieser Familie nicht spiralig gewunden, wie man es von Schnecken üblicherweise her kennt, sondern „mützen-" bzw. "napfartig“; Schnecken mit einer derartigen Gehäuseform werden verschiedentlich mit Muscheln verwechselt. An der Häuschen-Spitze befindet sich eine Öffnung für den Darmausgang. Im Gegensatz zur sehr rauen Oberseite mit starken Rippen ist die Innenseite porzellanartig glatt, bei dieser Art sehr charakteristisch grünlich „Smaragd-artig“ gefärbt. Die Häuschen erreichen hier eine Größe von knapp drei Zentimetern. Die Tiere leben in der Brandungszone sowie knapp darunter und weiden dort Felsen ab.

Links: Oberseite einer Fissurella barbadensis (mit pelzartigem „Bewuchs“; ich weiß leider immer noch nicht, ob dieser Belag vom Periostracum des Tieres stammt oder – was ich eher vermute - von anderen Organismen gebildet wird), rechts: Unter- bzw. Innenseite des selben Gehäuses.
BildBild
Links: Oberseite eines Exemplars ohne Bewuchs (im Spülsaum zersetzt/verrottet?). Rechts: Seitenansicht. Beide Exemplare: Mexiko, Bundesstaat Quintana Roo (Halbinsel Yucatán), Ostküste, Xcacel, 23.07.1999.
BildBild
Liebe Grüße: wolf


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de