(Achat-) Schnecken vom Wienerwald

Das Forum für Schneckenhalter und Züchter aller Arten
Guest Announcements

Hallo lieber Gast

Schön, das Du unsere Seite besuchst. Möchtest Du an unserem Forenleben teilnehmen und dich hier einbringen? Als registrierter Benutzer genießt du zahlreiche Vorteile: Du kannst Beiträge schreiben, Fragen stellen, Nachrichten an andere Mitglieder schicken, Angebote einsehen, etc....durch eine Registrierung werden auch weitere Forenbereiche einsehbar.

Bild

Also, zögere nicht lange und registriere dich....wir freuen uns dich kennenzulernen.


Aktuelle Zeit: 21. Jun 2018, 09:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tropidophora cuvieriana aus Madagaskar
BeitragVerfasst: 29. Mai 2013, 09:59 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 19. Sep 2011, 23:28
Beiträge: 2468
Wohnort: Leoben
Ich hab mir bei einem tschechischen Anbieter auf der Messe 4 Tiere gekauft . Laut seiner Auskunft sind es Waldbewohner und fressen halt alles was so verrottet im Wald herumliegt .
Hab also versucht einen kleinen Wald nachzubauen . Mit vielen anderen kleinen Waldbewohnern ;) . Denn ich trau mich nicht die Äste abzuspülen . Weiss ja nicht genau was sie fressen .

Bild

Bild

Bild

Hier ein Ast nach der Fressattacke
Bild

So sieht der Fuss von unten aus
Bild

Bin noch am experimentieren . 2 Weibchen sind total aktiv. Hab ihnen gestern Haferflocken eigeweicht und die wurden auch gierig verschlungen . Ich sehe halt wegen den ganzen Blättern und Gehölze nicht genau was sie sonst so fressen . Hör nur das Raspeln :;^^:

_________________
L. G. Thamara


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropidophora cuveriana Schnecke us Madagaska
BeitragVerfasst: 29. Mai 2013, 10:02 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 19. Sep 2011, 23:28
Beiträge: 2468
Wohnort: Leoben
Roberta hat mir Algenfutter empfohlen . Werd versuchen heut sowas zu besorgen . Bin für Ideen ganz offen .

_________________
L. G. Thamara


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropidophora cuveriana Schnecke us Madagaska
BeitragVerfasst: 29. Mai 2013, 10:43 
Offline
Kulinarik-Chefin
Benutzeravatar

Registriert: 20. Okt 2010, 07:32
Beiträge: 1876
Wohnort: Niederösterreich/im Auge des Sturms
Sehr, sehr spannend! Hast du zwei Männchen und zwei Weibchen oder drei Weibchen und ein Männchen? Beschreib mal woran man das erkennt, bitte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropidophora cuveriana Schnecke us Madagaska
BeitragVerfasst: 29. Mai 2013, 11:58 
Offline
Schneckenkönig

Registriert: 16. Dez 2011, 22:34
Beiträge: 463
Na Donnerlottchen, das sind aber hübsche Gesellen!

Mich hatte auch vor ein paar Tagen jemand auf diese Tierchen aufmerksam gemacht, aber alles was ich gefunden hatte war, dass sie in Madagaskar endemisch leben und bislang (selten) überall gestorben waren, weil sie nichts fraßen. Da hast du offenbar genau das Richtige im Wald eingesammelt und einen guten Start hingelegt :mrgreen: Toll!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropidophora cuveriana Schnecke us Madagaska
BeitragVerfasst: 29. Mai 2013, 13:40 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 19. Sep 2011, 23:28
Beiträge: 2468
Wohnort: Leoben
Vielleicht kann Roberta das besser erklären . Aber gehören zu den pomatia ... Die fressen auch verrottetes Laub und Totholz . Ich probiere halt auch weiter . Werd noch verschiedene Schichten Walderde holen ...

_________________
L. G. Thamara


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropidophora cuveriana Schnecke us Madagaska
BeitragVerfasst: 29. Mai 2013, 17:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 19. Sep 2011, 23:28
Beiträge: 2468
Wohnort: Leoben
Gibts sonst noch Halter ??

_________________
L. G. Thamara


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropidophora cuveriana Schnecke us Madagaska
BeitragVerfasst: 29. Mai 2013, 18:02 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16. Okt 2010, 22:19
Beiträge: 3390
Wohnort: Schweiz: Luzern
dann versuche ich einmal festzuhalten, was ich bis jetzt herausgefunden habe:

- diese Schnecken gehören zur Familie der Pomatiasidae (oder Pomatiidae) und sind mit den Pomatia elegans verwandt... http://www.elrincondelmalacologo.com/We ... asidae.htm

- Die schöne Schnecke trägt am hinteren Teil ihres Fusses einen Deckel, das Operculum. Wenn sich die Schnecke in ihr Gehäuse zurück zieht, verschliesst sie ihr Gehäuse mit diesem Deckel. Die Augen der Tropidophora befinde sich an der Aussenseite der beiden Tastfühler. Die Fusssohle ist durch eine Längsfurche in zwei Hälften geteilt. Diese Schnecken sind keine Zwitter, sondern getrennt geschlechtlich.

So und nun zu den gesammelten Erfahrungsergebnissen: Letztes Jahr wurden diese Schnecken bereits an Messen verkauft. Jeglicher Versuch diese Schnecken erfolgreich zu halten, ist jedoch am Fressverhalten der Tiere gescheitert. Man nimmt an, dass sie sich von Algen, Totgehölze und modrigem Laub ernähren. Die gesamte Palette von pflanzlichen Lebensmitteln wurde auch angeboten, jedoch mit nur mässigem Erfolg. Es wurden auch grüne Algen, die an der Oberfläche von Tümpeln/Teichen schwimmen herausgefischt, aber auch daran schienen die Schnecken nur wenig Interesse zu haben...In den ersten Tagen haben die Schnecken teilweise noch gefressen, aber leider stellten sie dies nach einer gewissen Zeit ein.

Das Fazit ist; über kurz oder lang sind alle Tiere gestorben.

Ich selber habe diese äusserst interessanten Schnecken in Ulm zum ersten Mal live gesehen. Da mir aber der Aussteller keine, für mich persönlich, überzeugende Infos geben konnte, habe ich keine gekauft.

Ich würde versuchen den Schnecken ein möglichst naturnahes, waldähnliches Biotop einzurichten. Am Besten sucht man eine Stelle im Wald und gräbt sich durch die verschiedenen Laub- und Boden-Schichten.
-Sammelt diese in separaten Behältern und pflanzt dann diese in genau der gleichen Reihenfolge ins Terrarium..
-Alles was im Wald herumliegt, d.h.: mit Moos, Flechten, Algen und Schimmelpilzen bewachsenes Gehölze einsammeln
- an einem Waldbach oder Tümpel nach Algen und alles was sie fressen könnten suchen...

-und wie ich dir bereits geschrieben habe, Salat un Gurke aus dem Tiefkühler oder wenn es bereits so vergammelt ist, dass es auseinander fällt...

Tja und nun heisst es hoffen, hoffen dass man mit etwas Glück, zufällig das Richtige erwischt... ;)



so bald ich an weitere Infos herankomme, werde ich natürlich berichten... ;)

_________________
Liebe Grüsse aus der Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropidophora cuveriana Schnecke us Madagaska
BeitragVerfasst: 29. Mai 2013, 19:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16. Okt 2010, 22:19
Beiträge: 3390
Wohnort: Schweiz: Luzern
weiter geht`s.....kurze Zusammenfassung aus... http://www.myzoo.estranky.cz/fotoalbum/ ... opidofory/

Kurzfassung aus myzoo:
Ihre Lebensräume sind trockene Küstenregionen, sie leben auf Baumstämme und verstecken sind in den Ritzen der Rinde. Durch den Verlust ihres natürlichen Lebensraumes sind diese Schnecken bedroht.

Die Zucht in Gefangenschaft gestaltet sich, aufgrund ihrer speziellen Bedürfnisse, als sehr schwierig. Eine gute Belüftung des Terrarium ist wichtig. Um aktiv zu werden, brauchen sie eine hohe Luftfeuchtigkeit (z.B. durch Besprühen nachts). Sie ertragen jedoch keine längere Feuchtperioden, also sollte man das Substrat eher trocken halten. Temperatur bei 24-27 Grad. Die Schnecken ernähren sich hauptsächlich von Algen, sie nehmen aber auch Gurken-Zucchini-Brei und aufgeweichte Fischfutter-Stiks bewz. Flocken an.

_________________
Liebe Grüsse aus der Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropidophora cuveriana Schnecke us Madagaska
BeitragVerfasst: 29. Mai 2013, 20:40 
Offline
Kulinarik-Chefin
Benutzeravatar

Registriert: 20. Okt 2010, 07:32
Beiträge: 1876
Wohnort: Niederösterreich/im Auge des Sturms
goofy hat geschrieben:


Das Fazit ist; über kurz oder lang sind alle Tiere gestorben.



Darum würde ich mich an diese älteren Haltungs- Infos gar nicht so festkrallen, sondern selber probieren! Offensichtlich hat Thamara, was das Futter betrifft schon mal den richtigen Riecher gehabt :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropidophora cuvieriana aus Madagaskar
BeitragVerfasst: 30. Mai 2013, 10:18 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 19. Sep 2011, 23:28
Beiträge: 2468
Wohnort: Leoben
Fischfutter hatte ich gestern morgen schon eingeweicht . Wurde zum Teil angenommen . In England hat jemand welche seit März und füttert Algen . woher bekomm ich die???

Sie lutschen auch das Laub ab . Sind auf Ästen aus dem Wasser eigentlich Algen ? Ich wollt ja heut in den Wald aber es schüttet seit Stunden .

_________________
L. G. Thamara


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de