(Achat-) Schnecken vom Wienerwald

Das Forum für Schneckenhalter und Züchter aller Arten
Guest Announcements

Hallo lieber Gast

Schön, das Du unsere Seite besuchst. Möchtest Du an unserem Forenleben teilnehmen und dich hier einbringen? Als registrierter Benutzer genießt du zahlreiche Vorteile: Du kannst Beiträge schreiben, Fragen stellen, Nachrichten an andere Mitglieder schicken, Angebote einsehen, etc....durch eine Registrierung werden auch weitere Forenbereiche einsehbar.

Bild

Also, zögere nicht lange und registriere dich....wir freuen uns dich kennenzulernen.


Aktuelle Zeit: 27. Jun 2017, 09:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neues Schneckenzuhause - Neue Situation - Neue Fragen!
BeitragVerfasst: 30. Sep 2016, 10:47 
Offline
Grosser Schneck
Benutzeravatar

Registriert: 25. Aug 2016, 14:12
Beiträge: 118
Wohnort: Pitten/Niederösterreich
Hallo, da bin mal wieder ich mit mehreren Fragezeichen über dem Kopf. :roll:

Ich habe vor ca. zwei Wochen mein Terrarium für meine Retis komplett umgestaltet. Mir sind nach und nach auch einige Veränderungen an ihnen aufgefallen, zu denen ich einige Fragen habe. :?:

Einige Fragen habe ich schon in dem Thema "Substratbeschaffenheit und Eiersuche" gestellt, aber noch keine Antwort erhalten.
Ich führe hier noch einmal die Beschaffenheit des Substrates an: :;^^:

Untere Schicht: Gartenerde mit Sand, Heilerde und Kalk
Mittlere Schicht: Gartenerde mit wenig Sand, Heilerde und wenig Kalk
Obere Schichten: Links: Gartenerde mit Heilerde und Kalk
Rechts: Gartenerde mit wenig Sand und Heilerde
Habe noch eine dicke Laubschicht drin, totes Holz, Kletterholz und Moos.

Dadurch, dass ich den oberen Teil des Lüftungsgitters zu 90% zugeklebt habe, ist die Luftfeuchtigkeit gestiegen und permanent bei 90%, manchmal auch ein bisschen höher.

An den Wärmelampen und an der Dauer der Bestrahlung hab ich nichts geändert.
(Im Anhang ein paar Fotos)

Und jetzt komm ich zu den vielen Fragen:

Ich habe gelesen, dass der Sand sich zwischen dem Häuschen und dem Fuß festsetzen kann und bei den Schneckis Schmerzen erzeugt. Ich habe wie oben angeführt auch teilweise Sand drin. Soll ich das Substrat erneut komplett auswechseln und wie gestalte ich die Eiersuche am Besten bei all dem Moos, Blättern und Holz?
Soll ich auch die Blätter, die schon gatschig und modrig geworden sind aus dem Terrarium entfernen oder kann ich diese drinlassen?

Weiters ist mir aufgefallen, dass die Retis viel Erde fressen, da ich viel Erdwürstchen gefunden habe, und von dem normalen Futter nicht mehr so viel gefressen wird als vorher. Muss ich mir Sorgen machen?

Außerdem hat sich seit ein paar Tagen eine Schnecke komplett eingegraben und die Erde nicht mehr verlassen. Meistens sehe ich jeweils 6-8 Schnecken gleichzeitig herumschleimen. Besteht Grund zur Sorge?

Ich möchte mich gleich im Vorhinein bedanken und mich für meine vielen Fragen entschuldigen. :;^^: Ich hoffe mir fallen sobald keine Fragen mehr ein.

:;^^:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
LG LISI Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Schneckenzuhause - Neue Situation - Neue Fragen!
BeitragVerfasst: 30. Sep 2016, 19:06 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 16. Okt 2010, 15:35
Beiträge: 4838
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg
Ich verstehe nicht, was du mit dem Sand bezweckst ??? Erde (Walderde z.B.) und Laubschicht ist ok, Heilerde gibt es bei mir als Brei, da können sie sich bedienen, wenn sie Bedarf haben. Wenn bei der Eiersuche etwas Durcheiander entsteht, stört das die Schnecken nicht. Laub, das knatschig ist, kannst du bei der Gelegenheit auch entsorgen. Wenn ich verreise, kommen meine Schnecken 14 Tage allein mit dem Laub aus und ich brauche keinen Schneckensitter. ;)
Manche Schnecken beginnen wenn bei uns Winter ist mit einer Trockenruhe. Sie bilden einen festen Deckel und schlafen bis zu 5 Monaten , schau mal nach der eingebuddelten.Vielleicht legt sie auch grad ??

_________________

Erika
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Schneckenzuhause - Neue Situation - Neue Fragen!
BeitragVerfasst: 30. Sep 2016, 19:17 
Offline
Grosser Schneck
Benutzeravatar

Registriert: 25. Aug 2016, 14:12
Beiträge: 118
Wohnort: Pitten/Niederösterreich
Zuerst danke für die Antwort.

Hm ich habe nur gelesen, dass man es an einer Stelle druntermischen kann, weil ja in der Natur auch keine Einheitsböden sind. Also sollte ich vor dem Winter das ganze noch einmal zu normaler Walderde mit Kalk auswechseln?

Es ging mir auch weniger darum, dass ich etwas durcheinanderbringe sondern dass ich vielleicht das Terrarium zu kompliziert eingerichtet habe und ich nicht überall hinkomme. :;^^:

_________________
LG LISI Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Schneckenzuhause - Neue Situation - Neue Fragen!
BeitragVerfasst: 30. Sep 2016, 19:36 
Offline
Schneckenkönig
Benutzeravatar

Registriert: 16. Okt 2010, 15:35
Beiträge: 4838
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg
Die Schnecken sind findiger als man denkt, unberührte Verstecke finden sie mit Sicherheit - notfalls bleibt dann nichts anderes übrig als die frisch geschlüpften Zwerge ins Tiefkühlfach zu tun, auch wenn´s schwer fällt.
Schau mal unter die Schnecken, ob du da irgendwo Sand findest,dann in ihre Badewanne setzen.Ansonsten beim nächsten Substratwechsel einfach keinen Sand mehr dazu mischen.Aber ich vermute, dass du nicht unbedingt sofort was ändern musst.

_________________

Erika
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Schneckenzuhause - Neue Situation - Neue Fragen!
BeitragVerfasst: 30. Sep 2016, 19:46 
Offline
Grosser Schneck
Benutzeravatar

Registriert: 25. Aug 2016, 14:12
Beiträge: 118
Wohnort: Pitten/Niederösterreich
Ja die Situation hatte ich leider schon weil sie sehr gerissen sind im Verstecken. :cry:

Ich denke, dass sie den Sand schon teilweise verteilt haben, weil es oft knirscht wenn sie mit dem Häuschen am Glas entlangfahren. Denke das mit dem Sand war keine gute Idee weil es ja dem Häuschen sicher nicht gut tut auch wenn es wenig ist. So was dummes. :oops:

Werde vielleicht doch noch im Oktober das Substrat durch reine Walderde mit Kalk austauschen.

Vielen Dank für die Hilfe. Ich komme mir manchmal wie der größte Dummkopf vor. :;^^:

_________________
LG LISI Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Schneckenzuhause - Neue Situation - Neue Fragen!
BeitragVerfasst: 30. Sep 2016, 20:05 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16. Okt 2010, 22:19
Beiträge: 3380
Wohnort: Schweiz: Luzern
Hallo Lisi

wenn du das Gefühl hast, dass du zuviel Sand beigemischt hast, dann kannst du einen Teil des Substrates durch Neues austauschen... du solltest das Terra so einrichten, dass es dir die Eiersuche nicht zu kompliziert macht...

die Laubschicht kann man einfach herausnehmen, wenn man die Erde durchwühlt... wie Erika bereits geschrieben hat, wird mpdriges Laub gerne gefressen, was übrig bleibt und nicht mehr so schön aussieht, mische ich unter die Erde, oder ersetze es nach einigen Wochen durch neues Laub aus...

Dass sich eine Schnecke eingräbt kann verschiedene Ursachen haben, aber meistens für die Eiablage... also heisst es wöchentlich nach Eiern suchen, wenn deine Schnecken bereits adult sind...

Auch ohne Sand im Substrat knirscht es wenn eine Schnecke an der Scheibe entlang schleimt...

_________________
Liebe Grüsse aus der Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Schneckenzuhause - Neue Situation - Neue Fragen!
BeitragVerfasst: 30. Sep 2016, 21:00 
Offline
Grosser Schneck
Benutzeravatar

Registriert: 25. Aug 2016, 14:12
Beiträge: 118
Wohnort: Pitten/Niederösterreich
Vielen vielen Dank für eure Antworten und eure Geduld mit mir. :;^^:

Ich bin so froh dieses Forum gefunden zu haben. Es ist einfach klasse. :grinz:

_________________
LG LISI Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Schneckenzuhause - Neue Situation - Neue Fragen!
BeitragVerfasst: 30. Sep 2016, 23:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16. Okt 2010, 22:19
Beiträge: 3380
Wohnort: Schweiz: Luzern
nichts zu danken... ich bin z.z. privat ziemlich eingespannt, aber wir helfen gerne, wenn wir können ;)

_________________
Liebe Grüsse aus der Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Schneckenzuhause - Neue Situation - Neue Fragen!
BeitragVerfasst: 5. Okt 2016, 23:23 
Offline
Grosser Schneck
Benutzeravatar

Registriert: 25. Aug 2016, 14:12
Beiträge: 118
Wohnort: Pitten/Niederösterreich
Das ist verständlich.
Hatte mit der neuen Einrichtung eine komische Begegnung: :O_O:

Jetzt weiß ich, dass ich mir einen Bücherskorpion mit den Materialien eingeschleppt habe. Da bekam ich schon einen Schock, so einen kleinen Skorpion am Glas entlanglaufen zu sein und der ist winzig. Ich musste erst genau hinsehn. Auch ein kleines Gespinstnetzt von ihm hab ich in einem Korkstamm gefunden und ich dachte noch ob ich mir eine Spinne mit eingeschleppt habe. Skorpione sind ja auch Spinnentiere.

Was man alles lernt über die Natur und die heimischen Arten. :shock:

_________________
LG LISI Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de