Arianta arbustorum

Antworten
Benutzeravatar
goofy
Administrator
Beiträge: 2556
Registriert: 16. Okt 2010, 22:19
Wohnort: Schweiz: Luzern
Kontaktdaten:

Arianta arbustorum

Beitrag von goofy »

Arianta arbustorum arbustorum (alpicola ?)

Verbreitung: west- und mitteleuropäisch (gefunden in der Schweiz, auf der Neat-Baustelle in steinigem Gelände)

Gehäusegrösse: 10-22 mm x 14-28 mm

Beschreibung: Das Gehäuse ist dünnwandig, leicht transparent und kugelig. Die glänzende Gehäuseoberfläche ist unregelmässig gestreift und mit Längsrillen versehen. Die Müngung ist ziemlich rund und nach aussen gewölbt. Das Gehäuse besitzt eine braune Grundfärbung und ist mit gelblichen bis hellbräunlichen Flecken gesprenkelt...es gibt aber auch hellere Exemplare... (Quelle: Klaus Bogon, Landschnecken)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Liebe Grüsse aus der Bild

Bild

Benutzeravatar
goofy
Administrator
Beiträge: 2556
Registriert: 16. Okt 2010, 22:19
Wohnort: Schweiz: Luzern
Kontaktdaten:

Re: Arianta arbustorum

Beitrag von goofy »

vielleicht kann mir jemand (Wolfgang oder Robert ;) ) bestätigen, ob es sich hier tatsächlich um eine alpicola handelt...die braune Bänderung fehlt.... 8-)
Liebe Grüsse aus der Bild

Bild

Benutzeravatar
erika
Schneckenkönig
Beiträge: 3756
Registriert: 16. Okt 2010, 15:35
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg
Kontaktdaten:

Re: Arianta arbustorum

Beitrag von erika »

Leben die? Kannst du sie mal mit Fuß zeigen?

Erika
Bild

Benutzeravatar
goofy
Administrator
Beiträge: 2556
Registriert: 16. Okt 2010, 22:19
Wohnort: Schweiz: Luzern
Kontaktdaten:

Re: Arianta arbustorum

Beitrag von goofy »

ja sie lebten.... ;) ich habe sie da gelassen.... :P
Liebe Grüsse aus der Bild

Bild

Robert Nordsieck
Grosser Schneck
Beiträge: 102
Registriert: 20. Okt 2010, 15:02
Wohnort: Wiener Neudorf
Kontaktdaten:

Re: Arianta arbustorum

Beitrag von Robert Nordsieck »

Hallo allerseits,

tut mir Leid, ich habe den Beitrag nicht gesehen - irgendwie sind die Beiträge bei mir nicht mehr chronologisch geordnet :(
Den Fuß kann man ja sehen bei den Schnecken, die linken beiden sind auf alle Fälle Jungtiere. Wenn man es nicht an der Gehäusefarbe erkennen kann (und die kann man bei dem Exemplar auf meiner Seite gut sehen), dann ist es die stärker gerippte Oberflächenstruktur. Denn die Größe kann man ja auch auf dem Foto schwer erkennen, die ist außerdem auch sonst sehr variabel.

Da die dargestellten Gehäuse aber recht glatt zu sein scheinen, würde ich sagen: Nein, es handelt sich um die normale Arianta arbustorum arbustorum.

Was mir nicht ganz klar ist, ist, ob die Arianta arbustorum arbustorum und die Arianta arbustorum alpicola gemeinsam vorkommen.
Lg
Robert

PS: Auf der o.a. Seite habe ich übrigens auch ein Bild von Arianta stenzii, wer die mal sehen will. Ich habe ziemlich lange herum gerätselt, was das denn für eine unbekannte Helicide sein könnte, bis mir jemand aus dem naturomediterraneo (of all places) geholfen hat... :oops:

Antworten